Das Bild habe ich selbst gemacht. Das stammt vom Rowohlt-Verlag

Hallo ihr Lieben,

*Werbung, das Buch habe ich selbst bezahlt. Allerdings enthält der Beitrag einen Affiliate-Link des Amazon-Partnerprogrammes.

hier folgt meine Rezension für das Buch “Cupido”. Es wurde von Jilliane Hofman verfasst und 2011 durch den Rowohlt Verlag veröffentlicht. Die Geschichte umfasst 476 Seiten und ist der erste Band einer Trilogie. Neu kostet es 10,99 €. 

Das Cover: Es ist in den Farben weiß und rosé gehalten.  Von der rechten Seite bis zur Mitte erkennt man den Flügel eines Schmetterlings, vermutlich des Cupido. Die Schrift ist in schwarz gehalten. Im Ganzen hat das Cover etwas mädchenhaftes.

Der Klappentext: Der Alptraum jeder Frau: Du kommst abends in dein Apartment. Du bist allein. Alles scheint wie immer, nur ein paar Kleinigkeiten lassen dich stutzen. Du kümmerst dich nicht darum. Du gehst schlafen. Und auf diesen Moment hat der Mann, der unter deinem Fenster lauert, nur gewartet….

Inhalt

Der Geschichte startet im Jahr 1988. Die junge Chloe freut sich auf einen gemeinsamen Abend mit ihrem festen Freund Michael. Um ihren Jahrestag zu zelebrieren gehen sie gemeinsam aus. Obwohl ihr Freund sie hinterher eindringlich bittet ihn bei sich schlafen zu lassen, lehnt Chloe dies ab. Sie bereitet sich gerade auf Ihr Examen für die Anwaltsprüfung vor und braucht daher Zeit für sich. Diese Entscheidung wird sie in dieser Nacht beinahe das Leben kosten und sie für den eine lange Zeit schwer traumatisieren.

Im zweiten Teil finden wir uns im Jahr 2000 wieder. Aus Chloe ist CJ geworden. Sie ist inzwischen eine angesehene Staatsanwältin in Miami. Doch seit jener verhängnisvollen Nacht ist sie nicht mehr derselbe Mensch. Sie leidet unter Panikattacken und fühlt sich ständig verfolgt. Gerade arbeitet sie an einem Fall, der die Bevölkerung bereits seit einem Jahr in Atem hält. Ein Serienmörder, der sich Cupido nennt, treibt sein Unwesen. Er entführt, vergewaltigt und ermordet junge Frauen auf bestialische Weise. Elf Frauen gelten als vermisst. Sie alle sind jung, schön und blond. Als man den mutmaßlichen Mörder schließlich fassen kann, wird CJ schlagartig in jene Nacht aus dem Jahr 1988 zurückversetzt. Denn sie weiß sofort, der Verdächtige ist ihr Peiniger. Obwohl er damals eine Clownmaske trug, erkennt sie die Stimme sofort.

Sie hat hart an diesem Fall gearbeitet. Deshalb steckt sie in einer großen Bredouille. Einerseits kann sie niemandem erzählen, was ihr damals passiert ist, andererseits weiß sie nicht, ob sie die harten Verhandlungstage durchstehen wird. Immer Auge in Auge mit dem Monster, dass ihr so unendlich viel Leid angetan hat. Und dann sind da noch die ganzen Umstände, die die Anklage auf wackeligen Füßen dastehen lassen. Sind die Beweise ausreichend um Cupido hinter Gitter zu bringen können. Und was passiert, wenn er doch nicht ins Gefängnis muss?

Aufbau und Schreibstil

Das Buch ist in drei Abschnitte aufgeteilt. Zuerst geht es um das Verbrechen an Chloe. Im zweiten Teil geht es um die Verhaftung und um den Prozessauftakt und der letzte Teil handelt vom Ende der Verhandlung mit der dahingehenden Urteilsverkündung. Der Schreibstil ist sehr umfassend, manchmal etwas langatmig. Allerdings gibt es viele interessante Wendungen, die man zumindest nicht alle vorausahnen kann. Das Ende hat mich dann auch nochmal überrascht, denn ich hatte zwar eine Ahnung, war aber dann doch knapp dran vorbei.

Eigene Meinung

Dieser Thriller hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Allerdings würde ich ihn nicht als reinen Thriller betiteln, obwohl schon Blut fließt, es aber eher um den Verhandlungsprozess geht. Es ist also eher ein Justizthriller. Die blutigen Taten werden eher aus medizinischer und pathologischer Sicht beschrieben, was ich sehr interessant fand. Man lernt aus medizinischer Sicht das ein oder andere.

Wir als Leser begleiten CJ, durch die Vorbereitung und Durchführung des Prozesses. Natürlich werden wir dabei auch immer wieder Zeuge von Cj´s psychischen Nöten.

Falls Ihr den Thriller noch nicht gelesen haben solltet, dann kann ich es Euch hiermit sehr ans Herz legen. Hier kommt Ihr zum Buch.

Es ist hochspannend, mit vielen Wendungen und einem überraschenden Ende. Außerdem fand ich die ganzen Informationen, die nebenbei mitgeliefert wurden (sei es aus pathologischer, medizinischer oder anwaltstechnischer Sicht) sehr interessant und wissenswert. Ich werde mir in nächster Zeit noch die beiden anderen Bände zulegen und freue mich schon euch darüber zu berichten.

Meine Bewertung

Planeten von Pixabay, bearbeitet mit Gimp

 

Liebe Grüße und eine gute Nacht!

Susi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.